Die Kennzahlen des Tourismus im Jahr 2015

Veröffentlicht auf 28.11.2016
Frankreich war auch 2015 mit 84,5 Millionen Touristen das führende Reiseziel der Welt
Les données clés du tourisme international

Die Anzahl der ausländischen Touristen (mindestens eine Übernachtung) war im Jahr 2015 weltweit um 4,6 % gestiegen und erreichte die Zahl von insgesamt 1,186 Milliarde. Frankreich, die USA, Spanien und China nehmen bei der Anzahl der Touristenankünfte und der Tourismuseinnahmen die ersten vier Plätze ein. 

Laut der langfristigen Prospektivstudie der World Tourism Organization (UNWTO) über den Tourismus im Horizont 2030 ist damit zu rechnen, dass die Anzahl der Touristen zwischen 2010 und 2030 weltweit jährlich um 3,3 % zunehmen und im Jahr 2030 die Zahl von 1,8 Milliarden erreichen wird. Zwischen 2010 und 2030 dürften die Touristenzahlen in den aufstrebenden Reisezielen (+4,4 % pro Jahr) doppelt so schnell zunehmen wie in den Wirtschaftsländern (+2,2 % pro Jahr).

Die ersten vier Plätze nach der Zahl der Touristenankünfte aus aller Welt und den Tourismuseinnahmen werden von den gleichen Ländern eingenommen, wenn auch in anderer Reihenfolge. Frankreich war von der Anzahl der Touristenankünfte her im Jahr 2015 das führende Reiseziel der Welt (wozu 400 000 ausländische Touristen in den Überseegebieten hinzukommen), steht aber bei den Tourismuseinnahmen mit 46 Milliarden Dollar im Jahr 2015 auf Platz 4.

Die USA sind die Nummer Eins bei den Tourismuseinnahmen (205 Milliarden Dollar im Jahr 2015) und die Nummer Zwei bei der Zahl der Touristenankünfte aus aller Welt (78 Mio.). China steht bei den Tourismuseinnahmen (114 Milliarden Dollar) auf Platz 2 und bei den Touristenankünften auf Platz 4 (57 Millionen). Spanien nimmt bei den Einnahmen (57 Milliarden Dollar) und den Touristenankünften (68 Millionen) Platz 3 ein.

 

Infographie : données clés du tourisme international