„Imagine Van Gogh“ – tauchen Sie ein in die Welt eines Maler-Genies

Veröffentlicht auf 15.06.2017
Eine immersive Medieninstallation, die bis zum 10. September in der Grande Halle de La Villette in Paris zu sehen ist, ermöglicht es, mehr als 250 Werke Van Goghs aus den Jahren zwischen 1888 und 1890 auf völlig neue Weise zu entdecken.

Starry night - Imagine Van Gogh

Almond blossoms - Imagine Van Gogh

Terrasse de café le soir, Vincent Van Gogh (1888)

Champ de blé aux corbeaux, Vincent Van Gogh (1890)

Les bateaux de pêcheurs sur la plage des Saintes Maries de la mer, Vincent Van Gogh (1889)

Le Portrait du Docteur Gachet, Vincent Van Gogh (1890)

„Thema dieser immersiven Ausstellung ist weniger Van Gogh als die Reise, auf die wir die Besucher einladen“, erklärt Annabelle Mauger, Co-Kommissarin der Ausstellung „Imagine Van Gogh“ in der Grande Halle de la Villette in Paris, die im Juni eröffnet wurde und bis zum 10. September zu sehen ist. In der Tat ist die Installation extrem spektakulär! Die Gemälde des niederländischen Malers werden – wie eine Einladung zu einer Reise – auf 2 000 m2 und 12 Meter hohe Leinwände projiziert.

Gehen Sie in den Weizenfeldern in Auvers-sur-Oise spazieren, treten Sie ein in Van Goghs Schlafzimmer – die Erlebnisse, die Annabelle Mauger und Julien Baron den Besuchern bieten, sind reich an Emotionen. „Man entdeckt eine völlig neue Art und Weise, diese Werke zu lesen“, verspricht Co-Ausstellungskommissar Julien Baron. Die Ausstellung hat auch ein didaktisches Ziel. So kommt das Genie Van Goghs am Gemälde Sternennacht durch die Projektion bestimmter Ausschnitte, detaillierter Bewegungen und einzelner Sterne noch besser zur Geltung. Das Ergebnis ist eine völlig neue Welt, die auf der gesamten Projektionsfläche geradezu zu explodieren scheint.

Ohne eine akustische Dimension wäre die Immersion aber nicht total! Der synchronisierte Soundtrack mit Werken von Saint-Saëns, Mozart, Bach, Delibes, Satie und anderen Komponisten macht das Erlebnis noch eindrucksvoller. Annabelle Mauger und Julien Baron beherrschen diese Art von Inszenierung perfekt: Sie wirken seit 2001 an der „Bilder-Kathedrale“ in Les Baux de Provence mit. „Diese Ausstellung sollten Sie nicht verpassen, wenn Sie Van Gogh Auge in Auge gegenüberstehen wollen!“

> Zum Event-Blatt